Kommunikations-Modelle

Standard

Kommunikations-Modelle – theoretisch aber praktisch

Es gibt unterschiedlichste Kommunikations-Modelle, es sind Beispiele, sie erheben keinen Anspruch auf ‚ich bin das einzig Wahre‘. Es sind Werkzeuge zum Verständnis wie Kommunikation funktioniert. Sie sind so unterschiedlich wie die Menschen selbst, jeder sollte  das herausfiltern, was ihn weiterbringt. Das Wichtigste dabei, sei authentisch! Wenn ich etwas mache, weil es irgendwo geschrieben steht, es aber gar nicht zu mir passt, ist das kontraproduktiv! Kommunikation ist situativ, emotional, abhängig von der Tagesform (wie geht es mir heute?) Wir kommunizieren immer, ob mit oder ohne Worte. Gestik, Mimik und Körperhaltung gehören ebenso dazu.

Wir können nicht nicht kommunizieren! (Paul Watzlawik)

Dieser Satz kann nicht oft genug erwähnt werden und zeigt auf, wie wichtig das Thema ist.

Ich werde nach und nach mehrere dieser Kommunikationsmodelle beschreiben, erläutern, Beispiele geben, so gut und einfach (verständlich) wie es geht. Alle diese Modelle wurden schon zig Mal publiziert, in jeder erdenklichen Form, also nichts Neues, das zu leben ist eine andere Baustelle.

Um ‚altes‘ Verhalten zu verändern, muss ich mir dessen erst einmal bewusst werden. Dann treffe ich eine Entscheidung, will ich oder will ich nichts ändern. Wenn ja, kommt der ‚langwierige‘ Teil, üben … üben … üben!

Es geht bei all dem nicht darum zu einem ‚perfekten‘ Menschen zu werden, wir sind fehlbar und das ist gut so, genau das macht uns aus. Die Frage ist eher, wie gehen wir damit um und was machen wir daraus.

Das wirklich Interessante ist, nach langer Beschäftigung mit dem Thema Kommunikation merken wir, wie sehr alle die bekannten Modelle zusammenhängen und somit ein Gesamtbild ergeben.

Abschließend ein Hinweis zu einer ‚Gebrauchsinformation‚ von Werner Stangl, die wie ich finde, gute Informationen bietet, wie heutzutage, in denen viele Menschen auf der Suche nach Orientierung und Hilfsangeboten sind, ausgenutzt, wenn nicht sogar betrogen wird. So genannte psychotechnische Schulen werben mit nicht geprüften, unseriösen Verfahren. Vorsicht ist geboten.

Stichwortverzeichnis der Kommunikations-Modelle:

Sender-Empfänger-Modell, Eisberg-Modell, Vier Seiten einer Nachricht, Transaktions-Analyse, Themenzentrierte Interaktion, Biostruktur-Analyse, VAKOG, Das innere Team, Das Johari-Fenster

Zurück zur Startseite

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s